„Zukunft und Zusammenhalt“ – das Motto der bayerischen SPD für 2023

Landespolitik

Am Samstag trafen sich die Delegierten der BayernSPD in den Eisbach Filmstudios zum Landesparteitag, bei dem der Spitzenkandidat Florian von Brunn mit 93% der Delegiertenstimmen gewählt wurde.

Aus der Region Landshut waren als Delegierte Kim Celin Seibert und Moritz Quaiser sowie der Bezirkstags-Listenkandidat Fabian Dobmeier und die Landtagsabgeordnete Ruth Müller vor Ort dabei. Sie hielt im Anschluss an die Rede von Florian von Brunn eine Unterstützungsrede, in der sie den ausgeprägten Gerechtigkeitssinn des Spitzenkandidaten lobte: „Er ist einer der wenigen Männer, die glaubwürdig eine Rede für mehr Parité, für mehr Frauenhausplätze und die Abschaffung des Gender-Pay-Gaps halten können“, so Müller, die auch frauenpolitische Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion ist.

Eigens  zum Nominierungsparteitag war auch Bundeskanzler Olaf Scholz gekommen. Er ging in seiner Rede auf die Herausforderungen der Politik in Bayern, im Bund und in der Welt ein und betonte, dass die Bundesregierung in Zeiten der Energiekrise handelt. Er stärkte Florian von Brunn den Rücken: „Wir brauchen überall in Deutschland Männer und Frauen, die etwas dafür tun, dass das auch funktioniert, was wir uns für die Zukunft vorgenommen haben. Und lieber Florian, dass ist deine Sache!“

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001370125 -

Wetter-Online

Counter

Besucher:1370126
Heute:12
Online:1